Willkommen beim Sportkreis Böblingen

 

 

Herzlich willkommen auf unserer Website!


Wir freuen uns über Ihren Besuch und hoffen, dass Sie beim Surfen, Stöbern und Schmökern auf unserer Homepage alle Informationen finden, die Sie suchen.

Wir versuchen, immer aktuell und zeitnah über unsere Aktivitäten zu informieren.


Der Sportkreis Böblingen sieht sich als Scharnier zwischen den Sportvereinen im Landkreis Böblingen und dem Württembergischen Landessportbund (WLSB). Aus diesem Grund werden Sie auf unserer Homepage auch viele Weiterleitungen finden, die Sie zu den top aktuellen Informationen des WLSB führen.


Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen auf unseren Seiten und natürlich noch viel mehr Freude beim Sport treiben – am besten bei unseren Angeboten, den Angeboten unserer Mitgliedsvereine und unseren Fachverbänden.

 

 

 

*** Aktuelles aus dem Sportkreis ***

 

 

 

Infofahrt des Sportkreises Böblingen 2024 - Prag

pdf Info-Fahrt Prag (634.17 KB)

 

 

Lesung mit Kim Bui

 

 aus ihrem Buch "45 Sekunden. Meine Liebe fürs Turnen – und warum es nicht alles im Leben ist."

Dienstag, 27. Februar 2024, um 19.00 Uhr, im Schloss Deufringen in  Aidlingen-Deufringen, Schlosshof 19, Schlosskeller (Saalöffnung ab 18.30 Uhr)

Eintritt: 10,00 € Erwachsene / 5,00 € Jugendliche

Kim Bui Bestseller

 

Im August 2022 endete bei den Europameisterschaften in München eine der erfolgreichsten Turn-Karrieren in Deutschland: Mit 33 Jahren, in einem Alter also, in dem Weltklasseturnerinnen in der Regel längst im „Ruhestand“ sind, absolvierte Kim Bui ihren letzten Wettkampf und errang sensationell mit der Mannschaft die Bronzemedaille. All das, was sie ihr Leben lang angestrebt hatte, brach an diesem Tag über sie herein: Wertschätzung und Respekt, stehende Ovationen, Menschen mit Tränen in den Augen. Sie wurde geschmückt mit inoffiziellen Titel wie „Legende“ und „Queen“. Es war für sie das versöhnliche Ende einer Sportlaufbahn, die mit manchen Hindernissen versehen war. Noch nie gab es eine deutsche Turnerin, die beinahe 20 Jahre ununterbrochen Mitglied der Nationalmannschaft war. Kim Bui nahm an drei Olympischen Spielen, an acht Welt- und zwölf Europameisterschaften teil, wurde über zwanzig Mal Deutsche Meisterin.

In ihrem Buch schildert Kim Bui ihren Weg zum Turnen und zum Leistungssport ab dem zehnten Lebensjahr, letztlich resultierend aus einem minderen Selbstwertgefühl. Sie schreibt zum einem über Entbehrungen, Schmerzen, Medikamentenmissbrauch, Tränen und Verletzungen. Einerseits beteuert sie, Turnen sei für sie die schönste Sportart der Welt, nimmt jedoch kein Blatt vor den Mund, wenn es um die Schattenseite des Leistungssports geht: Verlust von Kindheit und Jugend, seelischer Missbrauch (dazu sprach sie 2021 als Athletensprecherin vor dem Sportausschuss des Deutschen Bundestages) und Abhängigkeit von Trainern, sie schreibt über Essstörungen, die Schwierigkeit, sich vom Leistungssport zu lösen und damit einhergehende Zukunftsängste. Turnen auf Weltniveau als Profi – abgegolten mit einem Taschengeld und gedemütigt mit obskuren Angeboten von Sponsoren.

Kim Bui schreibt, welchen Willen und welcher Leidenschaft es bedarf, um Tag für Tag zu trainieren, wie es ist, nach zwei Kreuzbandrissen zurückzukehren und parallel zu diesen Anstrengungen in Technischer Biologie (Krebsforschung) einen Master zu erreichen.

In einem Kapitel widmet sich Kim Bui einer Frage, die wie kaum eine andere in der Gegenwart diskutiert wird: Identität, sprich: in Deutschland geboren, aufgewachsen in der vietnamesischen Kultur. Ebenso widmet sie sich dem Thema Sexualisierung im Sport, zumal sie im Kampf gegen die Zuschaustellung von Sportlerinnen mit den Mitgliedern der deutschen Nationalmannschaft eine Vorreiterrolle gespielt hat, in dem sie sich 2021 zum Tragen von Ganzkörperanzügen entschieden, was weltweit kommentiert wurde.

Es ist Kim Bui ein Anliegen, Wege zu zeigen, dass Spitzensport auch möglich sein kann, ohne das Wohlergehen von Menschen zu riskieren. Außerdem ist ihr Buch ein Appell an die Gesellschaft, Menschen und deren Leistung zu respektieren, anzuerkennen, was Menschen dafür tun, eine besondere Leistung zu erbringen.

Kim Bui legt Wunden offen, ohne je verletzend zu sein. Ein zutiefst menschliches Buch.

 

 

Jahresprogramm 2024

 

 

Fortbildungen 2024

 

Referat Fachverbände - Überfachliche Angebote

 

Versicherungsschutz für Vereine

Am Montag, dem 4. März 2024 um 19.00 Uhr

 

Referat Freizeit-, Breiten- und Gesundheitssport

 

Ich fühle mich wie »eingerostet« Kein Wunder, bei dem vielen Sitzen

Am Samstag, dem 16. März 2024 von 09.00 – 13.30 Uhr

 

1. Alles „um die Hüfte“ und

2. Ganzkörpertraining mit dem Terraband

Am Samstag, dem 09. November 2024 von 09.30 – 14.30 Uhr

 

 

 

Klausurtagung 2023

 

 SkKlausur232

 Das Böblinger Sportkreis- Präsidium und –Ausschuss um Präsident Ekkehard Fauth (vorne Mitte) bei der Klausur in Kälberbronn

 

Die Corona-Talsohle im organisierten Vereinssport scheint endgültig durchschritten. Auf seiner traditionellem Klausurtagung am vergangenen Wochenende in Kälberbronn registrierte der Sportkreis Böblingen nicht nur eine deutliche Zunahme bei den absolvierten Sportabzeichen, sondern will im kommenden Jahr auch bei den eigenen Informationsveranstaltungen und Schulungen wieder deutlich mehr Gas geben. Außerdem informierte Maximilian Schubert, Referent für Bildung, Wissenschaft und Schulen beim Württembergischen Landessportbund (WLSB), die Runde über die neuesten Entwicklungen beim Rechtsanspruch auf Ganztagesbetreuung in der Grundschule.

Der besteht ab 2026 und ist für die Sport- und alle anderen Vereine Gefahr und Chance zugleich. Während auf der einen Seite die Kinder, die eine Ganztagesgrundschule besuchen. nachmittags keine Vereinssportangebote mehr wahrnehmen können, bietet sich für die Vereine andererseits die Möglichkeit, diese mit qualifizierten Betreuungsangeboten während der zusätzlichen Schulzeit zu erreichen und für den Vereinssport zu begeistern. „Da wollen wir unbedingt mit dabei sein“, unterstrich der Gast aus Stuttgart und sprach damit auch Sportkreis-Präsident Ekkehard Fauth und seinen Mitstreitern aus der Seele.

Höhepunkt unter den eigenen bislang geplanten Veranstaltungen 2024 ist der alle zwei Jahre stattfindende Sportkreistag. Termin ist der 22. März, Ort wie in den vergangenen Jahren die Aula des Kaufmännischen Berufsschulzentrums in Böblingen. Geboten ist neben den obligatirischen Kurzberichten und Formalien auch ein spannender Vortrag zur Sportmedizin sowie eine Interviewrunde mit Olympiastartern aus dem Kreis. Außerdem steht bereits im Juni 2024 die nächste Sportkreis-Infofahrt an, die alle interessierten Sportvereinsmitglieder diesmal in die tschechische Hauptstadt Prag führt.

Bei den Sportabzeichen landesweit mit an der Spitze

Ein anderes Thema im Aufschwung ist das Sportabzeichen. Zwar seien die Vor-Corona-Zahlen laut dem zuständigen Referenten Karl-Heinz Gfrörer und seinem engagierten Helfer- und Prüferteam noch eine Stück weit entfernt, doch nach nur 2.365 Abnahmen 2021, legten ein Jahr später bereits wieder 3.193 Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Übungen erfolgreich ab und für 2023 zeichnet sich eine weitere Erhöhung in Richtung früherer Rekorde von bis 4.500 Sportabzeichen ab. Erfreulich vor allem, dass allein in diesem Jahr bereits über 1.013 Neueinsteiger, darunter 811 Jugendliche, am Start waren und so nicht nur einen tollen Beitrag zu ihrer persönlichen Gesundheit und Vorbeugung selbst gegen Krankheiten wie Corona leisteten, sondern den Sportkreis Böblingen auch im landesweiten Vergleich wieder mit an die Spitze bringen.

 

 

Klimaschutz im Sport: CO-Fußabdruck von Amateurvereinen berechnen

Ob Energie- und Wasserverbrauch oder Mobilität: Sport verursacht Emissionen. Das gemeinschaftliche Projekt „CO2-Sportsvereinsrechner“, initiiert von Sports for Future, TSC Eintracht Dortmund, Freiburger Kreis und myclimate, ermöglicht auch kleineren Sportvereinen ihre Emissionen zu berechnen und daraus entsprechende Handlungen für den Klimaschutz abzuleiten. Bereits bei der ersten Vorstellung nahmen rund 100 Vereine aus ganz Deutschland teil. Der kostenfreie Rechner steht nun allen Amateursportvereinen zur Verfügung.

Klimaschutz im Sport: myclimate CO2-Sportvereinsrechner

 

  

 

WSJ - Ehrungen

 

Die Württembergische Sportjugend (WSJ) hat neue Ehrungen (nachstehender Link).

Dabei handelt es sich um zwei zusätzliche Ehrungen: Die Diamant- und die Junior-Ehrung. Zudem gibt es nun bei der WSJ zu jeder Ehrung einen Bildungsgutschein (Wert 20 €) dazu.

Die Ehrungen können bereits ab sofort online beantragt werden.

 

 

 

Geflüchtete - Informationen zum Konflikt in der Ukraine

Wollen Sie in Ihrem Verein Geflüchteten aus der Ukraine die teilnahme am Sportbetrieb ermöglichen?

Alle Informationen, die Sie hierfür benötigen, finden Sie auf der WLSB-Homepage:

Geflüchtete - Ukraine

 

 

 

Börse unserer Vereine

 Kennen Sie eigentlich schon die Vereinsbörse auf dieser Homepage (Aktuelles/Börse unserer Vereine) ?

Gerne sind wir mit dieser Börse unseren Vereinen behilflich, wenn sie für ihren Verein Personal suchen.